You are here

January 19, 2017

Omer Meir Wellber will publish his first book, together with German author and journalist Inge Kloepfer. The Mozart book “Fear, Risk and Love - Moments with Mozart” will be published at Austrian publishing house Ecowin on 23 February 2017.
Find more information on the book here.

Omer Meir Wellber’s book publication is available in German language only.

Here an extract:
„An Mozart kommt man nicht vorbei. Schon gar nicht als Musiker. Lange habe ich einen Bogen um Mozarts Werke gemacht. Denn bis vor einigen Jahren hat mich seine Musik einfach nicht besonders angesprochen. Seine Harmonien, die Rhythmen, der Klang – all das schien mir bekannt, tausend Mal gespielt und gehört. Eine Herausforderung konnte Mozart einfach nicht sein. So dachte ich. Die Omnipräsenz des Komponisten langweilte mich Ich weiß: Über Mozart, das wahrscheinlich größte Genie der Musikgeschichte bis heute, darf man so nicht sprechen. Schon gar nicht als Musiker. Aber ich will an dieser Stelle nicht verhehlen, wie es war. Als ich etwas älter war, bereits Musik studierte und dirigierte, kam noch etwas anderes dazu: Mozart ist immer ein Risiko. Das liegt schon daran, dass sich unendlich viele brillante Musiker und Wissenschaftler mit ihm so intensiv beschäftigt haben. Mit jedem neuen Annäherungsversuch an den Komponisten steigt der Anspruch. Wer hat nicht alles schon Mozart gespielt, seine Opern inszeniert, ihn gedeutet? Über sein Leben ist so viel gesagt und geschrieben worden, dass sich meterweise Bibliotheksregale damit füllen lassen. Sogar die Seele des Komponisten erscheint ausgeleuchtet durch eine Hinterlassenschaft von mehr als 1000 Mozart-Briefen, die historisch akribisch aufgearbeitet sind.
Wie groß das Risiko wirklich ist, habe ich erst gemerkt, als meine Reise in Mozarts Welt begann. Das war 2012. Just in dem Jahr schlug mir die Dresdner Semperoper vor, Mozarts drei italienische Bühnenwerke, zu denen Da Ponte die Libretti schrieb, als Zyklus zu dirigieren…“